Radfahren im Winter

Wie mache ich mein Fahrrad winterfest, um sicher durch den Winter zu kommen?

Radfahren im Winter? Was gibt es dabei zu beachten? Hilfe für die Wartung, um ihr Rad winterfest zu machen finden Sie hier. Alles mithilfe eines Fahrrad Montageständers zur Arbeitserleichterung.

Checkliste Radfahren im Winter

  • Funktioniert das Licht einwandfrei und ist es hell genug?
    • Ist der Dynamo stark genug?
    • Hat das Licht manchmal Aussetzer?
    • Leuchtet es den Weg gut aus?
  • Sind die vorgeschriebenen Reflektoren alle an ihrem Platz?
    • Bin ich gut im Straßenverkehr zu sehen?
  • Sind die Reifendecken für den Winter geeignet?
    • Haben sie noch genug Profil?
    • Sind sie auch für Regen/Schnee/Nässe geeignet?
    • ggf. Druck ablassen für besseren Grip bei nässe.
  • Standard Punkte
    • Ist die Kette noch gut geschmiert?
    • Haben die Bremsbeläge noch genug Profil?
    • evtl. Bremszüge nachziehen
    • Sind die Reifen abgefahren?
    • Sind die Reifen aufgepumpt?

Beim Radfahren im Winter ist gutes Licht wichtigBeleuchtung

Für ein sicheres und winterfestes Fahrrad ist das Licht besonders wichtig. Es sollte so hell sein, dass man von anderen Verkehrsteilnehmern gut wahrgenommen werden kann. Der Weg sollte hell ausgeleuchtet sein und es muss zuverlässig funktionieren, sonst setzt es genau dann aus, wenn man es braucht. Haben sie noch einen Fahrradscheinwerfer mit einer Halogen oder Glühlampe? Dann ist es höchste Zeit aufzurüsten! Mindesten 40 Lux sollten sein für ein sicheres Fahrrad. Nur noch LED-Scheinwerfer sind zeitgemäß, die Vorteile liegen auf der Hand: Viel mehr Lichtoutput bei weniger Verbrauch. Unempfindlich gegen Stöße und keine kaputten Lämpchen mehr. Es gibt auch schon günstige Einsteigermodelle mit einem guten Preis-Leistung-Verhältnis. „Hier“ ein paar Empfehlungen.

Fahrraddynamo für gutes Licht im WinterDynamo

Ein leistungsstarker Fahrradscheinwerfer will natürlich mit Strom versorgt werden. Als erstes steht man vor der Wahl zwischen einem Batteriebetriebenen oder einem Dynamo Licht.  Hier soll es um das kleine Kraftwerk am Fahrrad gehen. Es gibt zwei unterschiedliche Bauweisen, den Seitenläufer- und den Nabendynamo. Die Namen sind selbsterklärend, der Nabendynamo ist im Vorderrad eingespeicht und der Seitenläuferdynamo läuft an der Flanke des Vorder- oder Hinterrades. Ein Nabendynamo läuft immer mit und macht keine Geräusche wie ein Seitenläufer. Außerdem ist er leistungsfähiger als ein Seitenläufer mit manchen Modellen lässt sich sogar das Handy laden. Dafür ist ein Seitenläufer günstiger als ein Nabendynamo.

ReflektorenFahrradreflektor

Laut Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) sind folgende Reflektoren vorgeschrieben:

  • je Pedal zwei gelbe Reflektoren
  • je Rad zwei Reflektoren (gelb oder weiß)
  • weißes Vorderlicht mit Reflektor und rotes Rücklicht mit Reflektor
  • ein kleiner Rückstrahler (max. 60 cm vom Boden entfernt)

Radfahren im Winter - Allround FahrradreifenReifen

Im Winter gilt für Reifen: Je mehr Profil desto besser. Für guten Grip bei Nässe oder Schnee/Eis sollte man als erstes den Reifendruck senken. Ideal sind extra Winterreifen mit mehr Profil und einer Gummimischung die mehr Grip bei nässe bietet. Von Reifen mit Spikes ist in der Stadt eher abzuraten, in ländlicheren können sie durchaus gut eingesetzt werden.

Wenn sie diese Tipps und Anhaltspunkte befolgen ist ihr Fahrrad Winterfest und das mit einem geringen Zeitaufwand und für wenig Geld.

Hier gibt´s weitere Tipps zur Fahrradpflege.